Mainau | Ausstellung

Künstliche Intelligenz. Maschinen - Lernen - Menschheitsträume


Künstliche Intelligenz ist kein Mythos. Ihr Einsatz ist längst Realität: Wir begegnen ihr in unserem Alltag, in Arbeitswelten, in der Medizin oder in der öffentlichen Verwaltung und der Politik – oft ohne uns dessen bewusst zu sein. KI ist ein Instrument, das uns Menschen helfen kann, komplexe Aufgaben präzise, schnell und effizient zu erledigen.

An KI-Systeme knüpfen sich viele Erwartungen. Das Versprechen von mehr Freiheit, Sicherheit oder Komfort lässt die Hoffnung nach einem besseren Leben durch KI entstehen. Gleichzeitig weckt ihr Einsatz Bedenken und wirft Fragen nach der Neutralität und der Gerechtigkeit von automatisierten Entscheidungen sowie nach unserer Privatsphäre und unserer Autonomie auf. Die Auseinandersetzung mit KI betrifft die Gestaltung unserer Gesellschaft, unsere Beziehung zueinander und zur Welt. Was lernen Maschinen? Und was lernen wir Menschen durch den Einsatz von KI über uns selbst?

Die 800qm-Sonderausstellung im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden vermittelt Wissen über die Funktionsweisen von KI-Technologien, beleuchtet Anwendungsszenarien und zeigt individuelle und gesellschaftspolitische Gestaltungsspielräume dieser Technologie auf. Auf der Mainau werden drei Stationen davon präsentiert.

Wie also funktioniert maschinelles Lernen? Was unterscheidet KI von menschlicher Intelligenz? Die Exponate „Learning to See von Philipp Schmitt“, „Learning to See von Memo Akten“ und „Neuronale Netze“ geben einen Einblick in die Grundfunktionen von KI-Systemen.

Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Das Deutsche Hygiene-Museum behandelt aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft, Kunst und Kultur. Neben der Dauerausstellung "Abenteuer Mensch" und dem Kinder-Museum "Welt der Sinne" sorgen vor allem die interdisziplinären Sonderausstellungsprojekte für internationale Aufmerksamkeit. Das Museum verfügt über eine umfangreiche körperhistorische Sammlung und organisiert bis zu 80 wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltung pro Jahr. Mit rund 280.000 Besuchern ist es eines der bestbesuchten Häuser in Dresden.

TOP