Mannheim | Workshops

Workshop 1: Den Täter:innen auf der Spur!


Workshop 1
Dienstag 15. Juni: 9.30 Uhr | 12.30 Uhr
Mittwoch 16. Juni:
 12.30 Uhr
Donnerstag 17. Juni: 9.30 Uhr |11.00 Uhr
Freitag 18. Juni: 9.30 Uhr | 12.30 Uhr

Anmeldeschluss: 30. April 2021

Referentinnen: Makbule Engelhardt, Susanne Eisel, Ada Lovelace Projekt, TU Kaiserslautern 
Teilnehmeranzahl (max.): 24 Teilnehmer

Wisst ihr, wie die Polizei bei Kriminalfälllen vorgeht? Wer die Spuren und Beweise an einem Tatort sammelt und später untersucht? Das machen die Spurensicherung und Forensiker! Sie helfen der Polizei dabei, Fälle zu lösen. Dabei müssen sie ganz sauber und vorsichtig arbeiten, um keine Spuren oder Beweise zu übersehen. Zu der Arbeit gehört es, Fingerabdrücke zu finden und abzugleichen, Blutproben zu analysieren und manchmal sogar geheime Botschaften zu finden und zu entschlüsseln! Bei dem Workshop des Ada-Lovelace-Projektes kannst du in genau dieses Arbeitsfeld reinschnuppern und uns helfen, einen Fall zu lösen!
In dem kleinen ruhigen Örtchen Mathausen wurde die Polizei durch achtsame Einwohner auf ungewöhnliche Treffen aufmerksam. Nun brauchen sie deine Hilfe, um mit den Informationen und Anhaltspunkten herauszufinden, wer in die Sache verstrickt ist und was sie vorhaben. Mit der Hilfe von Zeugen erhältst du Hinweise und Spuren, die du anhand verschiedener Methoden untersuchen musst.

Willst du dem Kriminalfall lösen und der Gerechtigkeit dienen? Dann mach dich mit dem Ada-Lovelace-Projekt auf die Spuresuche und werde Mitglied im Team CSI Ada!



Ada-Lovelace-Projekt
Das Ada-Lovelace-Projekt ist ein rheinland-pfälzisches Kompetenzzentrum für junge Frauen in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Das vorrangige Ziel ist es Mädchen und junge Frauen für Studiengänge und Berufe im MINT-Bereich zu gewinnen und damit langfristig den Frauenanteil in diesen Studiengängen und Berufen zu erhöhen.

Anmeldung





(*Pflichtfelder)

Die Klaus Tschira Stiftung weist darauf hin, dass Foto- und Filmaufnahmen, die im Rahmen von Explore Science gemacht werden, möglicherweise für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung verwendet werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz: Persönliche Daten behandeln wir in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen (EU-DSGVO/BDSGneu). Die Klaus Tschira Stiftung versichert, dass alle Daten ausschließlich im Rahmen der Planung und Durchführung der oben genannten Workshops verwendet und nach Ende der Veranstaltung gelöscht werden. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben. Euer Vertrauen ist uns wichtig. Daher stehen wir euch jederzeit Rede und Antwort, wenn ihr Fragen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten habt. Wendet euch jederzeit an datenschutz [at] explore-science.info.

Die ausführlichen Angaben zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

TOP