Mobile App Explore Science

Unsere App ist in den Stores zum Download für IOS und Android-Geräte erhältlich. Die App bietet weitere Möglichkeiten um euren Besuch bei Explore Science zu gestalten.

App 2019:


App 2019:

Funktionen

Persönlicher Programmplaner
Orientierung im Park
Aktuelle Meldungen
Social Feeds: YouTube, Facebook
und vieles mehr :-)

Mannheim | Wettbewerbe

Wettbewerb: Energiewandler

Fossile oder erneuerbare Energieträger enthalten chemische Energie, die wie potentielle Energie zur Erzeugung von z.B. Antriebskräften in kinetische Energie umgewandelt werden kann. Maschinen arbeiten dabei umso effizienter, je verlustfreier potentielle Energie in kinetische Energie – oder umgekehrt – umgewandelt wird. Beschrieben wird diese Effizienz durch den physikalischen Wirkungsgrad, also das Verhältnis von nutzbarer Energie zu zugeführter Energie.

Aufgabe:
Konstruiert und baut eine Windmühle (W1), die durch Energiezufuhr einen Luftstrom erzeugt, mit dem wiederum eine zweite Windmühle (W2) angetrieben wird, mit deren Hilfe eine Masse (m2) angehoben werden soll.

▶ Konstruktion und Ausführung der Windmühlen, insbesondere der Windflügel sind freigestellt. Es dürfen keine kommerziellen Bauteile aus dem Modellbau verwendet werden.
▶ Beide Windmühlen müssen jeweils über eine verlängerte Achse verfügen, auf der ein Faden ab- bzw. aufgewickelt werden kann.
▶ Bei der "antreibenden" Windmühle (W1) wird der Antrieb erzeugt, indem ein auf der Achse aufgewickelter Faden mit Hilfe einer Masse m1 abgewickelt wird.
▶ Nach einer Strecke h1 muss der Faden vollständig abgewickelt sein – der Windflügel darf sich allerdings noch weiterdrehen.
▶ Mit der durch den entstandenen Luftstrom "angetriebenen" Windmühle (W2) soll eine Masse m2 um eine Höhe h2 angehoben werden, indem ein mit dieser Masse verbundener Faden auf der Achse der "angetriebenen" Windmühle aufgewickelt wird.
▶ Die gesamte Konstruktion wird als Tischaufbau konstruiert und darf inklusive Windflügel nicht höher als 100cm sein.
▶ Die Flügel der Windmühlen W1 und W2 dürfen sich zu keiner Zeit berühren.
▶ Die Energiezufuhr E1 der Windmühle W1 ist durch die um die Höhe h1 "fallende" Masse m1 vorgegeben.
▶ Für die Masse m2 wird die erreichte Höhe h2 gemessen und damit die "übertragene" Energie E2 bzw. der Wirkungsgrad η =(m2xh2)/(m1xh1) der gesamten Konstruktion bestimmt.
▶ Die Massen m1 und m2 und die Höhe h1 können frei gewählt werden.

Bewertungskriterien:
▶ Bestmöglicher Wirkungsgrad (100%)
▶ Originalität und technische Raffinesse können mit Sonderpreisen ausgezeichnet werden.

Preise:
1. Preis: 500 EUR | 2. Preis: 300 EUR | 3. Preis: 200 EUR | 4. - 10. Preis: 100 EUR
Sonderpreise für besonders originelle und kreative Beiträge sind möglich.

Anmeldeschluss: 24. April 2020



Kontakt: wettbewerb@explore-science.info ¦ Aufgabenbeschreibung zum Download





(*Pflichtfelder)

Die Klaus Tschira Stiftung weist darauf hin, dass Foto- und Filmaufnahmen, die im Rahmen von Explore Science gemacht werden, möglicherweise für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung verwendet werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz: Persönliche Daten behandeln wir in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen (EU-DSGVO/BDSGneu). Die Klaus Tschira Stiftung versichert, dass alle Daten ausschließlich im Rahmen der Planung und Durchführung der oben genannten Wettbewerb verwendet und nach Ende der Veranstaltung gelöscht werden. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben. Euer Vertrauen ist uns wichtig. Daher stehen wir euch jederzeit Rede und Antwort, wenn ihr Fragen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten habt. Wendet euch jederzeit an datenschutz [at] explore-science.info.

Die ausführlichen Angaben zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

TOP