Mobile App Explore Science

Unsere App ist in den Stores zum Download für IOS und Android-Geräte erhältlich. Die App bietet weitere Möglichkeiten um euren Besuch bei Explore Science zu gestalten.
Download:
Download:

Auf dem YouTube-Kanal Explore Science Videos könnt ihr die Möglichkeiten der App ansehen: YouTube-Video

Funktionen

Routenführung durch den Park
Persönlicher Programmplaner
Aktuelle Meldungen
Social Feeds: YouTube, Facebook
und vieles mehr :-)

Mannheim | Wettbewerbe

Explore Science Kindergarten- und Schülerwettbewerbe

Schon im Vorfeld von Explore Science können experimentierfreudige Schülerteams aller Altersklassen an Lösungen der Explore Science-Wettbewerbsaufgaben knobeln. Ihre kreativen Lösungen präsentieren die Teams an den Wettbewerbstagen. Mitmachen lohnt sich. Auf die Sieger warten tolle Preise.
Die Wettbewerbe richten sich an verschieden Altersgruppen. Die Termine für den jeweiligen Einsendeschluss bei einigen Grundschulwettbewerbsaufgaben und dem Kindergarten-Wettbewerb finden Sie in der Wettbewerbsbeschreibung.
Kingergartenwettbewerb: Anmeldeschluss: 18. März 2018
Grundschulwettbewerbe: Anmeldeschluss: 12. April / Einsendeschluss 30. April 2018
Wettbewerbsaufgaben für die Klassenstufen 5-13: Anmeldeschluss: 30. April 2018
Präsentationswettbewerb: Anmeldeschluss 16. März 2018
Rätsel der Woche: 23. - 27. April 2018, 30. April - 4. Mai 2018, 7. - 11. Mai 2018 und 14. - 18. Mai 2018.



  • Rätsel der Woche

    Lest euch die Aufgaben gut durch und dann hilft ein wenig Denksport. Für das Lösen jeder Aufgabe habt ihr 5 Tage Zeit (jeweils von Montag bis Freitag 12 Uhr). Wenn ihr die Lösung der Aufgabe herausgefunden habt, schickt ihr eure Lösung zusammen mit eurem Vor- und Nachnamen, eurer Anschrift und E-Mailadresse an das Explore Science-Team

    Explore Science 2018
  • Slolli, der Außerirdische

    Kai Klötzchen, der kleine Bauklotzmann, staunt nicht schlecht, als er eines Nachts im Garten des Kindergartens auf einen waschechten Außerirdischen trifft. Slolli vom Planeten Saffar wurde von seinem Vater, König Urk, auf eine abenteuerliche Mission geschickt. Er soll fremde Planeten erkunden und möglichst viel über deren Lebensbedingungen …

    Spiel- und Freizeitwiese
  • Sternschnuppes Abenteuer

    „Hoppla, war da nicht eine Leuchterscheinung am Nachthimmel? Was kann das nur sein? Richtig, es ist eine Sternschnuppe! Schnell etwas wünschen und ja nicht darüber sprechen, dann geht der Wunsch ganz bestimmt in Erfüllung! Sternschnuppe versteht sich nicht nur aufs Leuchten und Wünsche erfüllen, nein, sie ist vor allem naseweis und steckt …

    Station 10: Grundschulwettbewerbszelt auf der Spiel- und Freizeitwiese
  • Im Weltraum ist was los

    Lange Zeit dachte man, die Erde wäre das Zentrum des Universums und der Himmel würde sich um die Erde drehen. In der griechischen Mythologie hatte der mächtige Gott ZEUS dafür gesorgt, dass der Titan ATLAS am westlichen Rand der Erde steht, um dort das Himmelsgewölbe zu stemmen, so dass er nicht wieder auf die Erde fallen kann. Das wäre eine …

    Station 10: Grundschulwettbewerbszelt auf der Spiel- und Freizeitwiese
  • Eine Klassenfahrt ins Weltall! Ein schönes Theater ...

    Wir schreiben das Jahr 3013 und die Klasse Tria geht auf Klassenfahrt ins Weltall. Im lilagelben Weltallmobil düsen sie durch das Sonnensystem, vorbei an Mond und Mars, bis weit in die Milchstraße hinein. Im Weltall ist ganz schön viel los und es liegt noch eine lange Fahrt vor ihnen. Ziel ist ein geheimnisvoller Planet am Ende der Galaxie. Und …

    Bühne Zirkuszelt
  • Sternenparcours (13. Juni)

    Wusstet ihr, dass es 88 Sternbilder gibt und diese als Geschichtenerzähler des Himmels bezeichnet werden? Die bekanntesten Sternbilder wurden bereits vor tausenden Jahren von den Griechen, Ägyptern oder Sumerern mit Namen versehen. Viele von ihnen erzählen spannende Geschichten, wie beispielsweise der Große Bär, den man nachts ganzjährig …

    Station 10: Grundschulwettbewerbszelt auf der Spiel- und Freizeitwiese
  • ATLAS

    Lange Zeit dachte man, die Erde wäre das Zentrum des Universums und der Himmel würde sich um die Erde drehen. In der griechischen Mythologie hatte der mächtige Gott ZEUS dafür gesorgt, dass der Titan ATLAS am westlichen Rand der Erde steht, um dort das Himmelsgewölbe zu stemmen, so dass er nicht wieder auf die Erde fallen kann. Das wäre eine …

    Station 45: Wettbewerbszelt Campus an der Seebühne
  • Teilchendetektor

    Mit Teilchendetektoren kann man verschiedene Elementarteilchen so wie Atomkerne oder auch Photonen nachweisen. Viele dieser Teilchen werden beispielsweise durch eine Supernova-Explosion durch das Weltall gesandt und erreichen so auch die Erde. Mit Hilfe von Teilchendetektoren können wir diese Botschaften aus dem All entschlüsseln und so …

    Station 45: Wettbewerbszelt Campus an der Seebühne
  • Meteoriteneinschlag

    Etwa fünf dieser Besucher erreichen uns nachweislich in jedem Jahr. Sie stammen überwiegend aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter und benötigen mitunter Millionen von Jahren, bis sie die Erde erreichen. Die Rede ist von Meteoriten. Die Untersuchung von Meteoriten, die auf der Erde gelandet sind, ist von großem wissenschaftlichem …

    Station 45: Wettbewerbszelt Campus an der Seebühne
  • Marsmobil

    In nicht allzu ferner Zukunft werden wir dem Planeten Mars wohl einen erneuten Besuch abstatten. Vielleicht wird dann sogar der erste Mensch den Planeten betreten? Zur Erkundung der Marsoberfläche wurden in der Vergangenheit bereits mehrere, mit Messgeräten und Werkzeugen ausgestattete Marsmobile entwickelt und mit Sonden auf den Mars geschickt. …

    Station 45: Wettbewerbszelt Campus an der Seebühne
  • Alienrennen

    Die Außerirdischen vom Planeten „pigritia" sind bekanntlich nicht für Schnelligkeit zu begeistern. Deshalb kommt es bei den galaktischen Spielen der „pigritiner" nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Beständigkeit und Ausdauer an. Beim wichtigsten Qualifikationswettbewerb – den 12-Sekunden-Rennen – geht es nicht um Geschwindigkeit, …

    Station 45: Wettbewerbszelt Campus an der Seebühne
  • Kosmischer Staubsauger

    Jupiter fungiert aufgrund seiner sehr starken Schwerkraft in unserem Sonnensystem wie ein gigantischer Staubsauger. Durch seine Gravitation hält Jupiter viele potentiell gefährliche Brocken, die in Richtung Erde unterwegs sind, von uns fern. Vielleicht war die Existenz eines solchen kosmischen Staubsaugers sogar Bedingung für die Entstehung von …

    Station 45: Wettbewerbszelt Camus an der Seebühne
  • Präsentationswettbewerb - Zeig uns was du kannst!

    Zeig uns mit einer gelungenen Präsentation, was du kannst! Explore Science sucht nach den besten Präsentationen!

    Station 46: Campus an der Seebühne
TOP