Mannheim | Mitmachangebote

Datenspiele


Durchschnittliche Experimentierdauer: 20 Minuten

Geheime Nachrichten mit Morsezeichen
Dididi dadada dididi. Kommen euch diese Laute bekannt vor? Das ist nicht etwa das Lieblingslied, das einem nicht mehr aus dem Kopf geht, sondern ein Teil eines wichtigen Codes den Samuel Morse vor über 200 Jahren entwickelt hat. Mit seinem Morsealphabet war es erstmals möglich Nachrichten über sehr lange Strecken zu übermitteln. An dieser Station könnt ihr mithilfe des Morsecodes selbst Botschaften verschicken oder entschlüsseln.

Und übrigens: dididi dadada dididi, also dreimal kurz dreimal lang dreimal kurz, steht für das berühmte Notrufsignal SOS!

X/O-Spiel
Computer sind wirklich sehr schlaue Maschinen. Sie können in wenigen Sekunden jede Matheaufgabe lösen – aber auch sie machen manchmal Fehler. Einmal kurz nicht aufgepasst und schon haben sie sich beispielsweise statt einer 0 eine 1 gemerkt. Wenn man vor einem Computer sitzt, merkt man das aber fast nie, denn Computer können ihre Fehler selbst erkennen. An dieser Station lernt ihr den Zaubertrick kennen, mit dem Computer dies schaffen und mit dem sie ihre Fehler manchmal sogar selbst verbessern können.

Datenspeicher
Täglich werden viele Bilder oder Videos aufgenommen und Nachrichten geschrieben. All das produziert Daten; diese kann ein Computer speichern. Zu Beginn der Computerentwicklung und zum Teil auch noch heute werden Daten durch Magnetstreifen auf Festplatten, Videokassetten oder Tonbändern gespeichert. An dieser Station lernt ihr, wie diese Codierung funktioniert.

Hölderlin Gymnasium
Das Hölderlin Gymnasium ist eine Schule im Herzen Heidelbergs mit einer über 125-jährigen Geschichte. Im Sinne einer ganzheitlichen Bildung verknüpfen wir den traditionell akademischen Anspruch mit einer künstlerisch-musischen Ausrichtung getragen von unseren drei Säulen: theaterpädagogische Klassen, Bläserklassen und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).

TOP