Mannheim | Mitmachangebote

Klima im Wandel - Natürlicher Klimawandel und menschgemachte Klimakrise

Welchen Einfluss hat der Faktor Mensch auf natürliche Umweltprozesse?
Unsere Erde ist ein geschlossenes System: Bis auf ein wenig kosmische Strahlung und versprengte Meteoriten kommt nichts hinein und fast nichts hinaus. Innerhalb dieser gigantischen Ökosphäre vollziehen sich seit Entstehung der Erde vor gut 4,5 Milliarden Jahren eine Vielzahl von äußerst dynamischen biogeochemischen Prozessen. Diese Prozesse beeinflussen direkt und indirekt das Klima, sie sind die treibende Kraft für das Entstehen und Vergehen von Arten und damit Motor der Evolution. Globale Klimaveränderungen unserer Ökosphäre „Erde" ereignen sich gewöhnlich innerhalb von mehreren Tausend bis Millionen Jahren. Massenaussterben ganzer Tier- und Pflanzengruppen sind oft die Folge. Überlebende Spezies können sich die dann „leeren", veränderten Lebensräume erschließen, sich zu neuen Arten entwickeln und somit auch eine ganz neue Biodiversität schaffen.
Seit 200 Jahren – ein Wimpernschlag in geologischen Zeiträumen – greift eine Primatenart drastisch in die geologischen, chemischen, physikalischen und biologischen Prozesse dieses Planeten ein. In noch nie dagewesener Geschwindigkeit wird die chemische Zusammensetzung von Atmosphäre, Böden und Ozeanen verändert, immense Waldgebiete – natürliche Kohlendioxidspeicher und selbst „Klima-Macher" – verschwinden und extreme Wetterereignisse erschweren das Überleben ganzer Lebensgemeinschaften.

Im Zelt der Tschira-Jugendakademie erwartet die Klimatolog*Innen von Morgen ein interaktiver Ausstellungsbereich zur Thematik des menschgemachten und des natürlichen Klimawandels. Hier kann Hand angelegt, Korallen auf den Kalk gefühlt und gequizzt werden. Nicht immer werden die gewonnenen Erkenntnisse erfreulich sein. Doch der Mensch heißt nicht umsonst „sapiens": Er will sein Köpfchen dafür einsetzen, sein Handeln zu ändern und zwar zum Positiven. Gerade für die junge Generation ist es wichtig zu sehen, dass wir im Großen wie im Kleinen alle unseren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft auf Mutter Erde leisten können. In unserer Mitmachstation darf man sich ordentlich die Hände schmutzig machen: Hier werden Samenbomben in verschiedenen Ausführungen für die verwöhnten Gaumen zwei- und sechsbeiniger fliegender Gartenbesucher gestaltet. So kann jede und jeder ihren oder seinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt im Garten oder auf Balkonien leisten. Und das Auge freut sich mit!

Durchschnittliche Experimentierdauer ca. 30 Minuten.

Tschira-Jugendakademie
Die Aktivitäten der Tschira-Jugendakademie richten sich an Jugendliche, die sich für biologische Themen begeistern und denen es Spaß macht, im Team zu forschen und Neues zu entdecken.

TOP