Mobile App Explore Science

Unsere App ist in den Stores zum Download für IOS und Android-Geräte erhältlich. Die App bietet weitere Möglichkeiten um euren Besuch bei Explore Science zu gestalten.

Download:
Download:

Auf dem YouTube-Kanal "exploresciencevideos" könnt ihr euch die Funktionen der App ansehen: YouTube-Video

Funktionen

Routenführung durch den Park
Persönlicher Programmplaner
Aktuelle Meldungen
Social Feeds: YouTube, Facebook
und vieles mehr :-)
>

Seit 2006 veranstaltet die Klaus Tschira Stiftung jährlich die naturwissenschaftlichen Erlebnistage EXPLORE SCIENCE im Luisenpark Mannheim.

Hier können junge Wissbegierige und alle, die sich ihre Neugier bewahrt haben, selber forschen, experimentieren, ausprobieren und entdecken. Das Angebot für Kindergartenkinder, Schüler und Familien reicht von interaktiven Ausstellungen über zahlreiche Mitmachangebote für alle Altersklassen, Workshops und Bühnenshows bis zu Experimentalvorträgen und Wettbewerben. Mit Explore Science möchte die Klaus Tschira Stiftung bei jungen Menschen das Interesse an naturwissenschaftliche Themen wecken. Zentrales Anliegen hierbei ist, dass den Kindern und Jugendlichen keine Antworten "serviert" werden, sondern sie die Möglichkeit haben naturwissenschaftliche Phänomene selbst zu entdecken.

An wen richtet sich Explore Science?:
Kindergartenkinder / Vorschüler, Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 - 13, Auszubildende, an alle Erwachsenen, die sich ihre Neugier bewahrt haben

Welche Ziele verfolgt Explore Science?
Interesse und Begeisterung junger Menschen für naturwissenschaftliche Themen wecken.
Aktive Einbindung von Schulen und Schülern als "Experten" - Wissensvermittlung und Präsentation "von Schülern für Schüler".
Forschend-entdeckendes, selbstgesteuertes, kooperatives Lernen ermöglichen.
Neueste Erkenntnisse und Entwicklungen aus Forschung und Technik präsentieren.
Altersstufen-, fächer- und schulartübergreifender Dialog.
Vernetzung beispielhafter Ideen.
2018

Thema: Astronomie

Juni Mannheim: Zu Explore Science 2018 strömten rund 52.000 Besucher in den Luisenpark Mannheim, um an 46 Mitmachstationen nach den Sternen zu greifen. Dabei haben 57 Partner aus Wissenschaft, Forschung und Bildung das große Spektrum an Mitmachmöglichkeiten rund um das Thema Astronomie ermöglicht.

August/September Bremen: Zur Premiere von Explore Science in Bremen kamen über 6.000 Besucher in den Bremer Bürgerpark. 26 Mitmachstationen haben Jung und Alt in die Welt der Astronomie eingeführt.

2017

Thema: Abenteuer Energie

45.500 Besucher kamen zu Explore Science 2017, um sich an 44 Stationen auf die Abenteuer der Energie einzulassen. 48 Partner aus Wissenschaft, Forschung und Bildung ermöglichten den Besuchern das selbständige Erforschen, Erleben und Entdecken der Vielfältigkeit der Energie. Auch in diesem Jahr waren 10 Partnerschulen aus der Metropolregion Rhein-Neckar beteiligt. Das Glasmuseum Wertheim präsentierte die Ausstellung "Energieparcours mobil".

2016

Thema: Universum Mensch!

Bei Explore Science 2016 folgten 46.000 Besucher dem Aufruf das "Universum Mensch!" an über 60 Mitmachstationen zu erforschen, erleben und zu entdecken. Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Partner (42!) aus Wissenschaft, Forschung und Bildung beteiligt. Neu: Ein voller Erfolg war auch die Explore Science-App, die es in diesem Jahr zum ersten Mal gab. In Deutschland stieg sie auf Anhieb im Bereich „Bildung“ zu den drei Apps auf, die am häufigsten heruntergeladen wurden.

2015

Thema: Physik: Bewegung pur! (Dynamik)

Bei Explore Science 2015 ging es rund um das Thema Bewegung und Dynamik. Über 50.000 Besucher konnten an 50 Mitmachstationen alles zum Thema Physik und Bewegung erforschen und entdecken. An den Stationen der 26 Explore Science Partner-Institutionen und 9 Partnerschulen gab es viel zum Ausprobieren und zum Experimentieren. Weiteres Highlight im Explore Science-Jubiläumsjahr war die interaktive Ausstellung „Physik: Bewegung pur!“, des Dynamikum Science Centers Pirmasens, der MINTaktiv Wanderausstellung „Effekthascherei“ und des Netzwerks Schülerlabore in der Helmholtz-Gemeinschaft. Erfolgreich verliefen auch die 10 Workshop-Angebote, die von insgesamt 45 Schulklassen besucht wurden. Neu: Neben den 13 Wettbewerben für Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen, gab es 2015 erstmals einen Präsentationswettbewerb für Schüler der Klassenstufen 6-8.

2014

Thema: Lebendige Vielfalt (Biodiversität)

Erforsche, erlebe und entdecke die „Lebendige Vielfalt“ war das Motto bei den neunten naturwissenschaftlichen Erlebnistagen - Explore Science 2014. 43.000 Besucher folgtem dem Aufruf und konnten sich an über 40 Mitmachstationen ein eigenes Bild über die biologische Vielfalt unserer Erde machen. Neu: Erstmals wurde in diesem Jahr neben den Wettbewerben für Grundschulen und weiterführende Schulen auch ein Wettbewerb für Kindergärten angeboten. Knapp 1.800 Kindergartenkinder aus über 80 Kindergarteneinrichtungen bewarben sich und stellte ihrn "Grünen Daumen" unter Beweis. Außerdem wurde aufgrund der großen Nachfrage das Workshop-Angebot für Schulklassen ausgeweitet, so dass 13 Workshops mit mehr als 60 Terminen zu Auswahl standen.

2013

Thema: Geowissenschaften

„Faszination Erde!“ Bei Explore Science 2013 erforschten 50500 Besucher unseren Planeten. 37 Mitmachstationen luden ein, die Welt zu vermessen, in die Tiefsee zu reisen oder zur Georalley durch den Luisenpark. Ganz groß waren wieder die Schülerwettbewerbe: Fast 250 Türme wurden auf Erdbebensicherheit getestet. Neu: Schüler der Partnerschulen drehten Video-Clips unter professioneller Anleitung, ausgeweitetes Workshop-Angebot.

2012

Thema: Mathematik

"Wir rechnen mit euch!" hieß es bei den siebten naturwissenschaftlichen Erlebnistagen. An über 30 Mitmachstationen, sowie in den beiden interaktiven Ausstellungen "Mathematik zum Anfassen" des Mathematikums Gießen und "IMAGINARY" des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach konnten sich die über 56.000 Besucher überzeugen, wo einem im täglichen Leben Mathematik begegnet. Neu: Matheathlon - sportlicher Mathewettbewerb des Matheons Berlin; Spezielle Workshops für Schulklassen.

2011

Thema: Optik

2011 startete Explore Science mit dem Motto "Sehenswert- Licht und Farbe" im Luisenpark Mannheim in die sechste Runde. Rund 55 000 Besucher konnten Nachforschungen zu Phänomen wie Licht, Reflexion, Farbwahrnehmung oder die Entstehung von Bildern anstellen. Neu: Explore Science-Partnerschulen stellen eigene Mitmachangebote vor.

2010

Thema: Akustik

Eintauchen in das Reich der Akustik hieß es zum 5. Geburtstag der naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science. Über 52 000 Besucher konnten selbst trommeln, herausfinden wie Klang und Musik entsteht oder eigene Klangsymphonien komponieren. Das Motto "Schwingungen, Schall und Klang" konnte mit 170 Angeboten von den zahlreichen Partnern der Klaus Tschira Stiftung für Groß und Klein interessant aufbereitet werden.

2009

Thema: Elemente

PAtome, Moleküle, Elementarteilchen- alles wurde 2009 unter die Lupe genommen. Hat man den Blick 2008 noch in die Weiten des Weltalls gerichtet, konzentrierte man sich nun auf die kleine Welt der Elemente. Ein Highlight dieses Jahr war die Ausstellung "Der atomare Zoo" der Technoroma aus dem schweizerischen Winterthur. Explore Science entwickelte sich immer mehr zu einem Publikumsmagneten, was die 32 000 Besucher im Jahr 2009 bewiesen. Neu: Erweiterung um einen zusätzlichen Familientag.

2008

Thema: Astronomie

Explore Science stand 2008 ganz im Zeichen der Astronomie. Die Festhalle Baumhain im Luisenpark Mannheim wurde zum Weltraum umgebaut und gab den 20.000 Besuchern die Möglichkeit eine Weltraumreise zu unternehmen. Die 40 Mitmachstationen des Space Tracks, gaben interessante Einblicke in astronomische Gefilde.

2007

Thema: Bionik

Mit dem Motto "Entdecken, was dahinter steckt" gingen die naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science in die zweite Rund. Das Thema: Bionik - von der Natur lernen. Erfindungen, die ihre Vorbilder aus dem Tier- und Pflanzenreich haben, wurden mittels Experimentalvorträgen erläutert und mit Hilfe von Mitmachaustellungen und Schülerwettbewerben nachgebaut. Neu: Spezielle Angebote für Kindergarten- und Grundschulkinder.

2006

Thema: Naturwissenschaften allgemein

Im ersten Jahr von Explore Science wurden die Naturwissenschaften im Allgemeinen beleuchtet. Die Entstehung von Blitz und Donner wurde ebenso ins Auge gefasst wie das Funktionieren einer Mikrowelle. Mitmachstationen, Experimentalvorträge und Schülerwettbewerbe aus den verschiedensten Fachbereichen boten vielfältige Angebote für Kinder und Jugendliche.

TOP