Mobile App Explore Science

Unsere App ist in den Stores zum Download für IOS und Android-Geräte erhältlich. Die App bietet weitere Möglichkeiten um euren Besuch bei Explore Science zu gestalten.

Download:
Download:

Auf dem YouTube-Kanal "exploresciencevideos" könnt ihr euch die Funktionen der App ansehen: YouTube-Video

Funktionen

Routenführung durch den Park
Persönlicher Programmplaner
Aktuelle Meldungen
Social Feeds: YouTube, Facebook
und vieles mehr :-)

Bremen | Mitmachangebote

Faszination Astrophysik

Astrophysik einmal ganz anders. In 10 spannenden Kurzvorträgen erfahrt ihr die neusten Erkenntnisse aus der Astronomie und an den drei Exponaten könnt ihr euer Wissen auch gleich zusammen mit den Experten ausprobieren.

Einstein-Fahrrad
Mit dem Einstein-Fahrrad kann man Effekte der Speziellen Relativitätstheorie sichtbar machen. Dazu setzt man die Lichtgeschwindigkeit auf 30 km/h und fährt mit dem Rad durch Straßen, die sich je nach Höhe der Geschwindigkeit skurril verbiegen, genauso wie die Relativitätstheorie das vorhersagt und was man auch in der realen Welt beobachtet hat.

Gravitationslinse
Ein Schwarzes Loch verzerrt den Sternenhimmel hinter ihm. Die Sterne scheinen zu wandern, werden deformiert, es gibt Doppelbilder. Das kann man auch mit einer speziell geformten Linse erreichen, durch die man den Sternenhimmel auf einem Poster anschaut.

Meteoriten und Meteo"wrongs"
Es gibt Meteoriten zum Anfassen. Das sind Bruchstücke von Asteroiden, die auf die Erde gefallen sind. Diese bestehen aus Steinmaterial und Metallen und sind recht schwer. Sie haben häufig eine geschmolzene Oberfläche. Im Vergleich dazu werden auch "falsche Meteoriten", auch humorvoll Meteowrongs genannt, aufgestellt, die aussehen wie Meteoriten, aber keine sind.

Kurzvorträge
Donnerstag, 30. August:
09:30 Uhr - Ulrich von Kusserow (Olbers Gesellschaft Bremen), Sonneneruptionen, Kometen und Polarlichter
10:30 Uhr - Prof. Dr. Claus Lämmerzahl (Models of Gravity, Universität Bremen), Dunkle Materie – was ist das eigentlich?
11:30 Uhr - Dr. Marco Scharringhausen (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Bremen), Exoplaneten - fremde Welten

Freitag, 31. August:
09:30 Uhr - Dr. Gerhard Drolshagen (Universität Oldenburg und ESA), Gefahr aus dem Weltraum – Erdnahe Asteroiden: Risiko und Abwehrmöglichkeiten
10:30 Uhr - Dr. Marco Scharringhausen (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Bremen), Die Erforschung unseres Sonnensystem
11:30 Uhr - PD Dr. Volker Perlick (Models of Gravity, Universität Bremen), Gravitationslinsen – ein Phänomen mit vielfältigen Anwendungen

Samstag, 01. September:
10:30 Uhr - Lutz Dörpmund (Olbers-Gesellschaft Bremen), Astronomische Großteleskope auf der Südhalbkugel
11:30 Uhr - Fred Baarts (Olbers-Gesellschaft Bremen), Ein Blick zum Mond
12:30 Uhr - Uwe Großkopf (Olbers-Gesellschaft Bremen), Farbenprächtiges Universum – der Blick durch das Hubble Space Telescope
14:30 Uhr - Lutz Dörpmund (Olbers-Gesellschaft Bremen), Das Radioteleskop ALMA auf der Chajnantor-Hochebene (in der Atacama in Chile)



Graduiertenkolleg "Models of Gravity" - Universität Bremen und Universität Oldenburg in Kooperation mit der Olbers-Gesellschaft e.V. Bremen
Das Graduiertenkolleg "Models of Gravity" mit den Sprecheruniversitäten Bremen und Oldenburg beschäftigt sich mit der Physik von Schwarzen Löchern und Neutronensternen. Dabei werden deren Gravitationsfelder bestimmt und untersucht, wie diese auf die Bahn von Sternen, auf Licht und auf Akkretionsscheiben wirkt.

TOP